Menu

Unternehmen

Beirat

dacadoo arbeitet eng mit einem wissenschaftlichen und technischen Beirat, der Meinungsführer in ihren spezifischen Fachgebieten zusammen.

PROF. DR. LAURENCE JACOBS

Laurence Jacobs erhielt 1977 einen Ph.D. in Theoretischer Teilchenphysik vom Massachusetts Institute of Technology (MIT). Nach einer Zeit als promovierter wissenschaftlicher Mitarbeiter am Brookhaven National Laboratory trat er dem Fachbereich des Institute of Physics an der National University of Mexico bei. Seither hatte er mehrere Lehr- und Forschungspositionen inne, inklusive etwa 15 Jahre am MIT, wo er Mitglied des Center for Theoretical Physics war. Prof. Jacobs hat hauptsächlich in theoretischer Physik, angewandter Mathematik, Computerwissenschaften und Medizin geforscht, und hat viel in diesen und anderen Bereichen gelehrt und veröffentlicht. Er hat mehrere renommierte Preise für seine Forschung erhalten, zum Beispiel ein Guggenheim Memorial Fellowship an der Harvard Medical School. Seine aktuelle Forschungstätigkeit an der medizinischen Fakultät der Universität Zürich konzentriert sich hauptsächlich auf das Verstehen der Mechanismen, die zum plötzlichen Tod von Erwachsenen und Kindern führen.

PROF. DR. MED. THOMAS F. LÜSCHER

Thomas F. Lüscher ist Professor und Klinikdirektor der Kardiologie am UniversitätsSpital Zürich und Leiter der Kardiovaskulären Forschung am Institut für Physiologie der Universität Zürich. Professor Lüscher verfügt über den Facharzttitel Innere Medizin FMH und Kardiologie FMH mit Weiterbildungsaufenthalten in Innerer Medizin am UniversitätsSpital Zürich, in Kardiovaskulärer Physiologie und Kardiologie an der Mayo Clinic, Rochester, Minn., USA und in Kardiologie und Klinischer Pharmakologie am UniversitätsSpital Basel. Vor seiner jetzigen Position war Professor Lüscher Professor für Pharmakotherapie an der Universität Basel, dann Professor und stellvertretender Chefarzt für Kardiologie am Inselspital der Universität Bern. Professor Lüscher ist Editor-in-Chief vom European Heart Journal und er hat über 400 Originalarbeiten und Reviewartikel verfasst.

PROF. DR RICHARD HURRELL

Richard Hurrell promovierte 1975 an der Universität von Cambridge in Großbritannien in Ernährungswissenschaften. Nach einem Postdoktoranden-Stipendium in Cambridge ging er 1978 ans Nestlé Forschungszentrum. Er blieb bei Nestlé in Lausanne, wo er 1994 Leiter der Mikronährstoffforschungsgruppe und Koordinator der Forschung im Bereich Säuglingsnahrung wurde. Hier führte er stabile Isotopentechniken ein, die er in metabolischen Studien an freiwilligen Probanden einsetzte. 1994 wurde er ordentlicher Professor für Humanernährung an der ETH Zürich. Dort nahm er die Ernährungswissenschaften in den Lehrplan der Lebensmittelwissenschaften auf und hielt Kurse über Ernährung und chronische Krankheiten sowie über den Nährstoffbedarf unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen. In den Jahren 2010-2012 war er Leiter des Instituts für Lebensmittelwissenschaften, Ernährung und Gesundheit, bis er 2012 von der ETH emeritierte. Seine Hauptforschungsarbeit befasst sich mit Spurenelementen und dem Mineralstoffwechsel bei Verwendung stabiler Isotope. Außerdem führte er Langzeiternährungsstudien mit freiwilligen Probanden hauptsächlich in Entwicklungsländern durch. Er hat mehr als 200 Publikationen zur Nahrungsmittelanreicherung, zu den Einflussfaktoren für die Bioverfügbarkeit von Eisen, Zink und Kalzium, zur Biofortifikation von Grundnahrungsmitteln und zuletzt zum Zusammenhang von Ernährung und Infektionen veröffentlicht. Er ist Vorstandsmitglied der Global Alliance for Improved Nutrition (GAIN) und des International Life Science Institute (ILSI) sowie Herausgeber des International Journal of Vitamin and Nutrition Research.

DR. PETER PIRCHER

Dr. Peter Pircher hat einen Masterabschluss in Mathematik und einen Doktortitel in Informatik an der Universität von Zürich in der Schweiz erlangt. Im Anschluss an sein Studium war er an der University of California San Francisco, einem führenden medizinischen Forschungsinstitut, im Rahmen eines zweijährigen Postdoktoranden-Stipendiums in der Abteilung für Medizinische Informatik tätig. Nachdem er die Universität verlassen hatte, gründete Dr. Pircher ein Software-Unternehmen und arbeitete mehr als 20 Jahre in San Francisco und Silicon Valley als Leiter von Forschung und Entwicklung sowie Technischer Direktor für Technologieunternehmen. Hier hatte er maßgeblichen Anteil an der Einführung modellbasierter Software-Entwicklungsmethoden und -Tools. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stand die Definition von Architekturen zur Erstellung skalierbarer Systeme. Nach dem Beitritt zu einem Europäischen Risikokapitalfonds kehrte er nach Europa zurück, um die technologische Organisation von Startup-Unternehmen beim Börsengang oder Trade Sale zu begleiten. Dr. Pircher leitet derzeit ein Innovations-Lab für den weltweit größten Informationsdienstleister für Fachleute. Neben zahlreichen Artikeln zu Software-Entwicklungsmethoden und -Prozessen ist Dr. Pircher auch Co-Autor eines Buchs zum Thema Datenübertragung.

Comments are closed.